Der Körper ist Informationspool und  Wahrnehmungsorgan

In den Inkarnationsseminaren steht der eigene Körper – ‚carne‘ – im Mittelpunkt. Der unbegreifliche und letztlich nicht zu kontrollierende Körper ist ‚Geschöpf‘ und  enthält alle Informationen zum Sinn und Zweck des eigenen Lebens.

„Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden Heiligen Geistes ist, den ihr von Gott empfangen habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört.“
1.Korinther 6,19

Jedes Warum und Wieso und Weshalb ist im eigenen Körper aufzuschlüsseln.

  • Einerseits entdecken wir die wirkliche Befindlichkeit des Körpers jenseits von körperfernen ‚Ich‘-Selbsteinschätzungen. Der Körper funktioniert und reagiert immer im Sinne von Inkarnationsgesetzen. Der Körper bleibt immer Geschöpf und kann sich als Zell-Universum nicht vom Schöpfer als Lebensquelle trennen. Das ‚Ich‘ baut im Sinne des ‚freien Willen‘ sein Leben – je entfernter von der Schöpfungsordnung und dem Schöpfer desto mehr seinen eigenen Körperl zerstörend.
  • Andererseits finden wir den Zugang zur einer ungefilterten, nicht von Einstellungen und Gefühlen beeinträchtigten Wahrnehmungsfähigkeit des Körpers. Das erfordet jedoch eine Reinigung bzw. Läuterung des Körpers aus aller Fremdsteuerung heraus. Der „Sumpf“ muss wieder ins Fließen und wieder in die Verbindung zum Schöpfer gebracht werden. Eine erste Wahrnehmungsschulung im Seminar Grad 3 ‚Wahrnehmung und Orientierung: MenschenMaß – keine Selbstermächtigung! besteht darin, das Stocken und dann das Fließen von Energie im eigenen Körper zu bemerken, wenn schöpfungsferne mentale Einstellungen aufgegeben werden.

Aufräumen und ordnen! Und zwar den Körper! Dann haben Einstellungen, Standpunkte, Gefühle, Meinungen keinen Bestand mehr. Ein fließender, mit dem Schöpfer verbundeneKörper löscht jegliches Ver-halt-en. Die Schöpfungsordnung, die Ordnungsgesetze werden dann als tatsächliche und wahrhaftige Lebensstruktur erkannt, die den Körper trägt, nährt und heilt.

Es ist also keine Geschmacksfrage, was Lebensordnung ist! Der eigene Körper und das äußere Schicksal melden Abweichungen unbarmherzig durch Schmerz, Krankheit, Leid, Unglück, Schicksalsschlag. Mit einer geschulten, verfeinerten Wahrnehmung –  in einem geordneten und geläuertetem Körper – sind der Schöpfer und seine Schöpfungsgesetze zu erkennen.  Es gibt keine Wahrheit und kein wahres Leben am Körper vorbei! Und die Wahrheit des Körpers – das Mysterium des menschlichen Lebens – ist an den Schöpfer gebunden. Est dan kann das Wunder von Heilung geschehen. Diese Zusammenhänge werden wahrnehmbar im Inkarnationsseminars Grad 3 Wahrnehmung und Orientierung: MenschenMaß – keine Selbstermächtigung!

In der Tiefe des Körpers finden wir innerhalb des Läuterungsprozesses Bilder und Geschichten, Gefühle und Leid, die nicht nur aus unserer Biographie ableitbar sind. Im asiatischen Raum wird dieses Phänomen als Karma bezeichnet – eine mögliche Erklärung für die vielen Geschichten, die unsere Zellen beherbergen. Doch es ist nicht notwendig, aus den gespeicheten Geschichten eine weitere ‚Geschichte Karma‘ zu ersinnen. Es geht um Erlebniskreise, die noch nicht vollendet sind und deswegen den Körper zum Stocken bringen. Auch dieses Stocken muss im Sinne des Schöpfers und seiner Gesetze aufgelöst werden, welches im Inkarnationsseminar Grad 4 angegangen wird – ‚Wahrnehmung und Orientierung: Informationsraum Körper‘

Mehr und mehr geordnet und geläutert finden wir einen Schicksalsplatz im Leben, in dem wir in Achtung vor der Schöpfungsordnung keine neue Schuld aufbauen, sondern durch unser Handeln nicht anders können, als – in Verbindung mit dem Schöpfer – ordnend und läuternd zu wirken – nicht nur fokussiert auf andere, sondern in hoher Verantwortung für das eigene Zell-Universum, welches diesen Schicksalsplatz ausfüllt. Der Weg zu dieser ‚Berufung‘ ebnet sich im Seminar Grad 5 ‚Wahrnehmung und Orientierung: Inkarnationsziel ‚Berufung durch den Schöpfer‘.

Seminar Grad 3: Wahrnehmung und Orientierung: MenschenMaß – keine Selbstermächtigung!

Seminar Grad 4: Wahrnehmung und Orientierung: Informationsraum Körper

Seminar Grad 5: Wahrnehmung und Orientierung: Inkarnationsziel ‚Berufung durch den Schöpfer‘

Ein neuer einjähriger Zyklus zum Seminar Grad 3: Wahrnehmung und Orientierung: MenschenMaß – keine Selbstermächtigung!‘ beginnt im März 2019